Diät-Achterbahn – ein berührendes Interview mit Eva Niggl

In der heutigen Podcastfolge habe ich Eva Niggl zu Gast. Eva Niggl ist Kinesiologin und erzählt im Interview offen und ehrlich von ihrer weit in die Kindheit zurückreichende Diätgeschichte. Angefangen hat alles mit einer Kalbfleischdiät im Säuglingsalter, weil sie als Frühchen zur Welt kam. Vielen Dank für deine Offenheit liebe Eva!

Du findest die Folge auch auf iTunes oder Spotify.

Abnehmen im Kindesalter

Die Mutter von zwei Söhnen arbeitet kinesiologisch in ihrer eigenen Praxis und hat einen langen Weg zu sich selbst hinter sich, welcher über zahlreiche Diäten führte. Bereits mit 11 Jahren machte Eva ihre erste Diät. Auslöser war ihre Turnleiterin, die ihr sagte, dass sie zu dick ist. Das verletzte Eva sehr und sie fing an sich mit dem Thema Abnehmen auseinanderzusetzen. Aus einer Jugendzeitschrift für Mädchen entnahm sie Tipps und Tricks, wie sie am schnellsten Gewicht verliert. Die Folge: Essen nach „Maß“. Eva Niggl zählte genau ab, was sie zu sich nahm und was schon zu viel war. Im Teenageralter war es nicht weniger schwer, weil ein Freund ihres Ex-Freundes sie als pummelig bezeichnete. Das spornte Eva weiter an, sämtliche Diäten auszuprobieren.

Ernährung war schon als Säugling ein Thema

Evas Mutter litt an einer Schwangerschaftsvergiftung, wodurch Eva zu früh auf die Welt kam. Sie nahm keine Nahrung zu sich und legte somit auch nicht an Gewicht zu. Die Ärzte wussten nicht weiter und fütterten Eva mit selbst gekochtem und klein püriertem Kalbsfleisch durch Sonden zu. Schon da nahm das Thema Essen einen großen Raum in Evas Leben ein. Ihre Mutter machte sich stets Sorgen, dass sie zu wenig aß und ihr war es lieb, dass Eva etwas mehr auf den Rippen hat, weil es sonst auch lebensgefährlich für Eva hätte werden können. Lange Zeit noch aß Eva Niggl immer das zuerst, was sie nicht mochte. Rückblickend und reflektierend sagt Eva selbst, dass dieses frühkindliche Traumata ein Auslöser dafür war, dass sie als Teenager zu viel gegessen hat. Die Angst, nicht genug zu bekommen und krank zu werden oder gar die Angst ums eigene Leben war tief in ihr verankert. Dieser Glaubenssatz begleitete Eva durch ihre Kindheit bis ins Erwachsenenalter. 

Diät bedeutet langfristiger und unnötiger Verzicht

Heute findet Eva Niggl alle Diäten nur noch anstrengend. Würde sie jeder Diät aus einer Zeitschrift Glauben schenken, dürfte sie wahrscheinlich gar nichts mehr essen. Sie isst aber z.B. abends gern einen Apfel und lässt sich das mittlerweile auch nicht mehr verbieten. Das ist der Grund, warum Eva so begeistert vom intuitiven Essen ist. Sie lernte auf ihren Körper und auf ihr Hungergefühl zu achten. So spürt sie in sich hinein und isst, worauf sie Lust hat – ganz ohne Verzicht. Eva glaubt, dass eine Diät gar nicht lange durchzuhalten ist, weil irgendwann der Körper wieder Appetit auf Eis oder Schokolade hat. Das ist ganz normal und vor allem okay. Also warum darauf verzichten? Der Körper verlangt nach dem, was er gerade braucht.

Schaut sich Eva heute Bilder aus ihrer Kindheit und Teenagerzeit an, empfindet sie sich nicht als zu dick. Der Kommentar ihrer damaligen Sportlehrerin war übertrieben und löste aus, dass sie bis zu ihrem 30. Lebensjahr eine Diät nach der anderen versuchte. Erst als sie ihren Mann kennenlernte, kam sie in sich an und wurde ruhiger. Heute kann Eva Niggl von sich aus sagen, dass sie sich mag.

Erst Annehmen, was ist, damit es sich lösen kann

Das ist in der Kinesiologie ein Ansatz und kann gut auf sich und den eigenen Körper bezogen werden. Eva hat es nichts gebracht, erst abzunehmen und Komplimente zu bekommen, weil sie sich selbst dann noch nicht wohl fühlte. Daher ist es wichtig zu schauen, was überhaupt der Auslöser für das Unwohlsein ist, welches dich antreibt abzunehmen. Wenn das klar ist, was dahinter steckt, kannst du dich annehmen und dann das Thema abnehmen angehen.

Es gibt kein klassisches „gesund“ und „ungesund“, dafür sind wir alle viel zu verschieden. Du solltest selbst herausfinden, was für dich gesund ist, d.h. was dir in dem Moment gut tut und auf was du lieber verzichtest. Eva stellte fest, dass sie in ihrer Schwangerschaft immer am intuitivsten und somit gesündesten gegessen hat. Was Eva Niggl an Diäten so richtig gut und was wirklich nervig findet, verrät sie im Podcastinterview.

Intuitiv Essen, bedeutet bei sich selbst ankommen.

Zu ihrem gesunden und intuitiven Leben gehört heute auch, dass sich Eva regelmäßige und bewusste Auszeiten gönnt. Seit längerer Zeit geht sie morgens laufen, was sie immer wieder zurück zu sich bringt. Das wichtigste und schönste ist, dass Eva Niggl mit Überzeugung sagen kann, dass sie sich wohl in ihrem Körper fühlt.  

Du möchtest noch mehr über Eva Niggl erfahren? Dann hör in die Podcastfolge rein! Ich freue mich über dein Feedback!